Oh wie schön ist Panama.
Wir steigen aus dem Bus und folgen den Menschen über eine kleine Anhöhe zu einem kleinen Schalter. Auf dem Schotterplatz haben sich ungefähr 20 Menschen in eine Reihe aufgestellt um die so wichtige “Ausreisegebühr” von umgerechnet 8 Dollar zu bezahlen. Schritt 1 geschafft. Es ist schwül aber bedeckt. Eigentlich eine angenehme Temperatur um nach Panama zu laufen.  Ein kleiner Aufstieg auf einem Trampelpfad zur Straße hoch. Hürde zwei ist wieder eine Schlange. Die gleichen Menschen und ein paar mehr. Samt Beleg von eben und Reisepass wartet man auf den Ausreisestempel. Wichtig, wenn man wieder kommen will. Wir möchten dies sicher nicht verneinen. Es war wunderschön. Dann geht es endlich zu Fuß in das Land, das uns bisher nur durch ein Kinderbuch von Janosch bekannt ist. Ein tolles Gefühl. Ein neues Land. Eine neue Währung. Ein neues Abenteuer. Bevor Annika am Wochenende kommt sind wir hier ein paar Tage. Es wird toll!

(Freddy)

Besuchte Orte:
Almirante
Bocas del Toro

5 Kommentare

  1. Panama – das Ziel kranker Tiger,
    wenn ein Streifen mal verrutschte.
    Dort sehen wir Laufred wieder!
    Ihre Einreise reihenweise flutschte.

    Durchs Wasser sie wie Delphine gleiten.
    Die seeSterne säumen die Bahn.
    Werden sie auf Seepferdchen reiten,
    geschickt wie einst Dschingis Khan?

    Die Aufnahmen haben hohes Niveau.
    Sie regen an zu weitläufigen Gedanken
    und machen mich drei Minuten lang froh!
    Dafür will ich mich gerne bedanken.

Schreibe einen Kommentar zu martina bumueller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.